Fotolia 60292269 S Panorama

Neues aus dem Netzwerk

KiGO-Netzwerktreffen „Begleitet aufwachsen“ – die Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Passau (EFL) stellt sich vor

 Mai 2021

 

Unbenannt

Foto: Daniel Albrecht (M.A. Pädagogik und Psychologie, Dipl.-Betriebswirtin (FH), Ehe-, Familien- und Lebensberaterin (Dipl. BAG),

KomKom-Trainerin, SAFE-Mentorin, EFT-Paartherapeutin i.A., Bindungstherapie, Stressmanagement)

 

Bereits zum 8. Mal haben sich im Frühjahr die Teilnehmer des KiGO-Netzwerkes „Begleitet aufwachsen“ getroffen – coronabedingt im virtuellen Raum. Das Netzwerktreffen stand seiner Zeit unter dem Motto „Sichere-Eltern-Kind-Bindung“ mit den Angeboten der bindungsorientierten Familienberatung der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) des Bistums Passau. Die EFL berät Menschen und Familie bei Themen, die die Ehe- und Partnerschaft betreffen (Partnerwahl, Konfliktlösung, Trennung, Sexualität etc.), in Familienangelegenheiten (Eltern, sichere Bindung, Generationskonflikte etc.) und auch bei allen Lebensthemen (Einsamkeit, Burnout, Gewalt, Missbrauch etc.).

  

So hat Daniela Albrecht von der EFL eine sichere Eltern-Kind-Bindung als Grundstein für das gesunde körperliche und seelische Aufwachsen von Kindern gesetzt. In ihrem Vortrag berichtete sie nicht nur über die klassische Familienberatung hinsichtlich der „Eltern-Kind-Bindung“, sondern ging auch auf spezielle Kurse für Eltern in der EFL (z.B. FamShip-, bindungsbasiertes- und emotionsfokussiertes Training für Eltern) ein.

Im Rahmen dieses Beratungsangebotes haben Eltern die Möglichkeit sich zu wichtigen Fragestellungen, wie

  • wie fördern wir eine sichere Bindung zu unserem Kind?
  • wie können wir die „sichtbaren Bindungen“ in unserer Familie verstehen?
  • was bildet Vertrauen und Sicherheit in Familienbeziehungen?
  • und wie reparieren wir Störungen in der Familie und versöhnen uns?

beraten zu lassen.

Weitere Informationen zu Angeboten der Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Passau finden Sie online unter www.efl-passau.de.

 

 

Das Netzwerk "Begleitet aufwachsen":

Die ersten drei Lebensjahre eines Kindes sind entscheidend für die weitere Entwicklung. Zahlreiche Einrichtungen und Beratungsstellen in der Region nehmen sich der Aufgabe an, Familien bereits in der Schwangerschaft, über die Geburt bis hin zum Kleinkindalter zu unterstützen.

Das KiGO-Netzwerk "Begleitet aufwachsen" bringt diese Institutionen zusammen, um zu diskutieren, wie es gelingen kann, Risikopotentiale bei Neugeborenen und Kleinkindern frühzeitig zu erkennen und Familien in der Region über die Stadt- und Landkreisgrenzen ein Hilfe-Netzwerk anzubieten, damit Kinder in den ersten drei Lebensjahren in psychischer und körperlicher Gesundheit aufwachsen.

Das Netzwerk frühe Kindheit (KoKi), das Bayrische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie die Bundesinitiative Frühe Hilfen sind die Kooperationspartner dieses Netzwerkes.